Was tun im Todesfall?

Ein Todesfall stellt für Angehörige eine Ausnahmesituation dar, denn Schmerz, Schock und Trauer können für lähmende Hilflosigkeit sorgen.

Ansprechpartner:
Ronald de Schutter

avatar

Email: ronald@deschutter.de
Telefon: (0631) 37115-0


Download

de Schutter Bestattungen Merkblatt:
Was tun im Todesfall?

 

Als Hilfestellung erhalten Sie hier einen Überblick über notwendige Schritte und Formalitäten, die für die Bestattung zu beachten sind. Bei vielen der aufgeführten Aufgaben können wir Ihnen frühzeitig behilflich sein – das gilt im Besonderen auch für die Besorgung eventuell fehlender Dokumente. Sprechen Sie uns einfach an:

Wir stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung, wenn Sie Fragen dazu haben. 
Anruf genügt: Telefon 0631 371150.
Vorhandene Verfügungen des Verstorbenen zusammenstellen und berücksichtigen.
• Organspendeausweis/Vorsorgevollmacht
• Bestattungsverfügung, Bestattungsvorsorgevertrag, Willenserklärung zur Erd- oder Feuerbestattung

1. Den Hausarzt anrufen, damit dieser den Totenschein ausstellt.

Ist der Hausarzt nicht zu erreichen, den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon 116117 ) anrufen. Tritt der Tod im Heim oder Krankenhaus ein, so wird dies vom dort zuständigen Arzt erledigt. Der Totenschein muss beim Verstorbenen verbleiben, da ein Transport nur mit diesem Dokument zulässig ist.

2. Die engsten Angehörigen benachrichtigen

Dabei sollten Sie klären, wer sich für die nächsten Schritte verantwortlich zeigt.

3. Rufen Sie uns an: Telefon 0631 371150.

Damit wir Sie unterstützen können, teilen Sie uns bitte
• Ihre Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Verwandtschaftsgrad, Adresse, Telefon) und
• die Daten des Verstorbenen (Vor- und Nachname, Sterbeort, Sterbedatum) mit.
Wir besprechen dabei mit Ihnen das weitere Vorgehen:
• Abstimmung Termin Abholung
• Abstimmung Termin Beratung

4. Unterlagen

Je nach Familienstand und Wohnort des Verstorbenen werden folgende Dokumente benötigt. Sollten Unterlagen fehlen, helfen wir Ihnen gerne bei der Beschaffung.

Ledige Verheiratete/ Verpartnerte Geschiedene Verwitwete
Personalausweis oder Reisepass und evtl. Meldebescheinigung
Geburtsurkunde oder entsprechender Registerauszug
Heiratsurkunde oder Auszug aus Familienbuch / Partnerschafts-urkunde oder entsprechender Registerauszug
Rechtskräftiges Scheidungsurteil
Sterbeurkunde des Ehepartners oder Familienbuch-Auszug oder entsprechender Registerauszug
Rentenversicherungsnummer(n)
Graburkunde (sofern vorhanden)
Versicherungsunterlagen u. a. zur Abmeldung

Fremdsprachliche Urkunden müssen von einem vereidigten Übersetzer ins Deutsche übertragen werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Suche nach einem entsprechenden Anbieter behilflich.

5. Wir kümmern uns um die weiteren Formalitäten

Wenn sie uns die vorgenannten Dokumente zur Verfügung stellen, kümmern wir uns um die Erledigung der Formalitäten, wie: Die Besorgung der Sterbeurkunden, Benachrichtigungen von Versicherungen etc.

6. Trauerfeier und Beisetzung

Im Beratungsgespräch klären wir mit Ihnen detailliert, in welcher Form die Trauerfeier und Beisetzung erfolgen soll. Von der Art der Bestattung, über Trauerdrucksachen, Art und Umfang der Trauerfeier und Trauerrede bis hin zum Trauercafé: Wir nehmen uns Zeit für Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen.