Kondolenzliste

Zuletzt aktualisiert am 6. September 2021 um 18:46

Was ist eine Kondolenzliste?

Unter einer Kondolenzliste versteht man eine handschriftlich auszufüllende Liste, die bei einer Trauerfeier ausgelegt wird und in die sich die Kondolierenden eintragen können. Dies geschieht meist mit dem – lesbaren – Vor- und Zunamen.
Darüber hinaus werden unter „Kondolenz“ alle Formen der Beileidsbekundung und der Anteilnahme am Tod einer Person bezeichnet. Das Wort geht auf das lateinische Verb „condolere“ ab, das soviel wie „Mitgefühl beim Leid anderer haben“ beziehungsweise „mitleiden“ bedeutet. 

Wofür ist eine Kondolenzliste gut?

Die Kondolenz ist ein Ausdruck von Empathie. Der Tod eines Menschen ist für dessen Familie und Freunde fast immer mit großer Trauer und Verzweiflung verbunden. Trauer und Verzweiflung lassen sich besser bewältigen, wenn man das Gefühl hat, dass andere Menschen mit einem (mit)leiden. Nicht umsonst spricht man bei einem Todesfall den Angehörigen des Verstorbenen sein Beileid aus, um mit ihnen mitzuleiden und sie zu trösten.

Die Kondolenz als Ausdruck des Mitleidens ist seit Jahrhunderten in unserer Kultur als Ritual der Verabschiedung eines verstorbenen Menschen verwurzelt. Sie kann sowohl in mündlicher als auch in schriftlicher Form erfolgen. Für die schriftliche Form wird häufig eine Kondolenzliste genutzt, in der Menschen ihr Beileid in ihren eigenen Worten ausdrücken können.

Wer trägt sich in eine Kondolenzliste ein?

Kondolenzliste

Der engste Kreis der Familie, dazu zählen die Witwe/der Witwer beziehungsweise die Lebensgefährtin/der Lebensgefährte, die Kinder und die Enkelkinder tragen sich üblicherweise nicht in eine Kondolenzliste ein. Auch die Geschwister der oder des Verstorbenen tun dies in der Regel nicht. Eine mögliche Ausnahme besteht in dem Fall, dass die familiäre Bande zwischen der/dem Verstorbenen und seinen Angehörigen nicht sehr eng war und diese nicht zu ihrer/seiner Beerdigung erschienen sind.

In einer Kondolenzliste sollten die Kondolierenden idealerweise auch ihren Namen und ihre Anschrift angeben können. Die Liste ist nämlich nicht nur ein Ort der Beileidsbekundung, sondern hat auch den ganz praktischen Hintergrund der Danksagung. Die Hinterbliebenen können sich so anhand der Kondolenzliste bei allen Kondolierenden für die Worte ihrer Anteilnahme im Nachhinein bedanken.

Was schreibt man in eine Kondolenzliste?

Für einen Eintrag in eine Kondolenzliste gibt es keine verbindlichen Stilregeln. Idealerweise richtet der Kondolierende einige persönliche Worte an die Hinterbliebenen. Allgemeine Floskeln mögen zwar schön klingen, aber ganz Persönliches über den Verstorbenen weckt in der Regel deutlich mehr Emotionen bei den Hinterbliebenen. Als Kondolierender sollte man sich deshalb überlegen, was man an der verstorbenen Person besonders geschätzt hat bzw. wie dieser Mensch das eigene Leben bereichert hat. Zudem sollten man darauf achten, dass die gewählten Worte den Hinterbliebenen Trost spenden. Dafür bieten sich besonders Zitate, Gedichte oder Gebete an.

Eine Kondolenzliste sollte man keinesfalls als Ort für die Wahrheit oder nachträgliche Gemeinheiten missbrauchen. Auch wenn der Kondolierende wenig Positives über die/den Verstorbene(n) zu sagen hat, sollte er das nicht in einer Kondolenzliste kundtun. In so einem Fall ist es besser, neutrale Worte zu finden, durch die die Hinterbliebenen nicht verletzt werden.

Kondolenzen im Laufe der Zeit

Die Frage, wie sich Kondolenzen von früher bis heute entwickelt haben spricht Ronald de Schutter in einem kurzem Video in unserem YouTube-Kanal.

Onlinekondolenz auf unseren Gedenkseiten

In Zeiten der Digitalisierung unseres Lebens findet man Kondolenzlisten auch immer häufiger in virtueller Form im Internet. So unpersönlich diese Form der Kondolenz manchen auf den ersten Blick erscheinen mag, gibt sie vielen Menschen in aller Welt doch die Gelegenheit, ihrer Betroffenheit über den Tod eines anderen Menschen Ausdruck zu verleihen. Neben der Möglichkeit, online zu kondolieren nutzen viele Menschen dort auch die Gelegenheit, eine Kerze zu entzünden.

Und auch wenn die/der Verstorbene nicht besonders Internet-affin war – mit Sicherheit sind es einige Teilnehmer der Trauergemeinde…

Fragen und Anregungen zum Thema „Kondolenzliste“?

Sie haben Fragen und/oder weitere Anregungen zum Thema „Kondolenzliste“? Wir beraten Sie gerne.
Rufen Sie uns einfach an 0631 371150, senden Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.