Pfarrer oder Trauerredner – wichtige Stützen der Trauerfeier

Zuletzt aktualisiert am 28. Januar 2020 um 13:05

Die Trauerfeier

Der Tag der Bestattung steht an und besonders für Angehörige verlangt diese organisatorische Leistung viel ab in Zeiten der Trauer: Wie gestaltet man denn am besten eine würdevolle Trauerfeier? Welche Musik wäre hierfür geeignet? Lieber einen Kranz voll Rosen oder Lilien? Und wie sieht es mit der Trauerrede aus? Soll sie ein Pfarrer oder ein Trauerredner halten?

Bei einer kirchlichen Trauerfeier regelt viel der Pfarrer

Für die Ausgestaltung der Trauerfeier ist es eine zentrale Frage, ob ein Pfarrer oder ein Trauerredner die Zeremonie leitet. Gerade beim Ablauf der Abschiedsfeier, des Gottesdienstes aber auch bei  der Musikauswahl beispielsweise gibt es meist recht klare Vorstellungen seitens der Kirchen. Und wie alles hat auch diese Medaille zwei Seiten …
Ist keine kirchliche Zeremonie gewünscht, erfahren Angehörige viel Beratung und Begleitung in der Regel vom Bestatter oder einem Trauerredner. Bei de Schutter finden Sie beides unter einem Dach. Denn neben den hochmotivierten Mitarbeitern des Bestattungshauses hält Thanatologe Ronald de Schutter selbst Trauerreden.

Die Trauerrede verfassen – der zentrale Kern der Trauerfeier

Hierfür sucht der Trauerredner das persönliche Gespräch auf. Ob es eine Trauerrede für die Mutter, den Vater oder einen geliebten Freund ist – nicht nur Lebensdaten werden hier gesammelt. Hinterbliebene können Ihre Wünsche und individuellen Vorstellungen einbringen.
Welche fröhlichen oder traurigen Erinnerungen sind einem im Gedächtnis geblieben? Mit welchen humorvollen Anekdoten kann man den Verstorbenen beschreiben? Gab es ein Gedicht, das er oder sie gern mochte? Je mehr Informationen der Trauerredner erhält, umso individueller kann er seine Trauerrede verfassen und umso persönlicher wird die Trauerfeier.

Der Trauerredner bietet Unterstützung für Angehörige

Möchte man selbst ein paar Worte einbringen, so kann man sich vertrauensvoll an den Trauerredner wenden. Er gibt gerne Ratschläge und bietet Unterstützung, in dieser schweren Zeit die notwendigen Aufgaben zu bewältigen. Er ist auch derjenige, der die persönlichen Abschiedsworte stellvertretend aussprechen kann, wenn man es selbst nicht kann.
Ein guter Trauerredner macht auch eine Trauerfeier – so traurig der Anlass auch sein mag – zu einem Erlebnis, bei dem man ein gutes Gefühl hat, weil man an die Hand genommen wird, weil man verstanden wird.

Ronald de Schutter ist seit über 20 Jahren als Trauerredner in Kaiserslautern tätig. Auf seine langjährige Erfahrung und Kompetenz können Sie sich verlassen. Darüber hinaus bietet er auch individuelle Ansprachen zu allen Feiern zentraler Lebensereignisse an.

Sie haben darüber hinaus noch Fragen? Sprechen Sie uns an – telefonisch unter: 0631 371150, senden Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Gerne informieren wir Sie ausführlich und unverbindlich.

Merken